Smarte Umgebungen zum Anfassen, Mitmachen und (Er-)Forschen

Vernetzte Bienen – Imkerei trifft Informatik

Bremen | 28.03.2019 – 9.00 bis 15.00 Uhr

Was erwartet dich:

Im Rahmen des Girls‘ Day schließen sich zwei Projekte der Kognitiven Neuroinformatik an der Universität Bremen zusammen, um euch einen ganz besonderen Workshop anzubieten.

BOB + smile = Vernetzte Bienen

Der interdisziplinäre Workshop wird zusammen von den Projekten smile und Bee Observer (BOB) angeboten. Das Bee Observer (BOB) Projekt erforscht mit Hilfe von Sensoren das Verhalten der Bienen im Bienenstock. Am Girls´Day könnt ihr Einblicke in die moderne Bienenforschung erhalten, selbst einen Bienenstock mit Sensoren ausstatten und diese programmieren. Expertinnen erklären, wie die im Bienenstock gewonnen Daten ausgewertet werden. Können wir ablesen, wann die Bienen ausschwärmen? Oder helfen uns die Daten zu verstehen, wie die Bienen auf Umwelteinflüsse reagieren?

Wer steckt hinter der Veranstaltung und wo findet sie statt? 

Die Veranstaltung wird von der Arbeitsgruppe Kognitive Neuroinformatik an der Universität Bremen im Rahmen des Girls‘ Day an der Universität Bremen durchgeführt und findet sowohl in den Räumen der Arbeitsgruppe Kognitive Neuroinformatik als auch vor dem Gebäude bei den Bienenstöcken statt. Das Rahmenprogramm wird vom Girls‘ Day der Universität Bremen gestaltet.

Wie kann ich daran teilnehmen?

Die Anmeldung erfolgt über den Girls‘ Day der Universität Bremen. Die Zielgruppe sind Mädchen der 9. und 10. Klasse. Es werden keine Programmierkenntnisse vorausgesetzt, da mit einer grafischen Programmierumgebung gearbeitet wird.

Kurstermine mit Anmeldung über andere Institutionen

• [Kooperation] Vernetzte Bienen - Bremen - Do. 28. März 2019 von 9-15 Uhr - Veranstalter CNI - Klassenstufen 9,10Zur Anmeldung
-->