Smarte Umgebungen zum Anfassen, Mitmachen und (Er-)Forschen

Smarte Zimmerpflanze

Bremen | 21.01. bis 25.01. 2019, 8.30 bis 13.30 Uhr, Projekttage 

Wie kommt die Zimmerpflanze in die Cloud?

Oder, wie wird ein System smart? In unserem Workshop wollen wir eine Zimmerpflanze smart werden lassen. Wir werden sie mit Sensoren ausstatten, um zu messen, ob die Pflanze genug Wasser hat oder ob die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit ideal sind, damit die Pflanze wachsen und gedeihen kann. Ist die Erde im Blumentopf zu trocken, setzt die automatisierte Bewässerung ein. Wir senden die Daten an einen Server, so können wir die Wachstumsbedingungen auch online beobachten. 

Für unseren Workshop sind Programmierkenntnisse von Vorteil aber nicht erforderlich. Das Programm für unsere Zimmerpflanze werden wir mit einer blockbasierten Programmiersprache umsetzen. Sie eignet sich für den frustfreien Einstieg in die Programmierung.

Zum Abschluss werden wir unsere smarten Pflanzen gebührend im Foyer der Botanika ausstellen. Unsere Technik macht es dann möglich, dass wir unsere Pflanze weiterhin über eine App beobachten können und prüfen können, ob sie genug Wasser hat.

Wer veranstaltet den Workshop und wo findet er statt?
Der Workshop wird von der Arbeitsgruppe Kognitive Neuroinformatik an der Universität Bremen im Rahmen des smile-Projekts durchgeführt und findet auch in den Räumen der Arbeitsgruppe an der Universität Bremen statt.

 

 

In Kooperation mit der Botanika, Bremen.

Kein Kursangebot vorhanden.