Smarte Umgebungen zum Anfassen, Mitmachen und (Er-)Forschen

Herbst Camp

Bremen | 08. – 12. Oktober 2018, Montag bis Freitag jeweils von 09.30 bis 15.30 Uhr

Das erwartet dich:

  • Roboter programmieren mit mBlock
  • 3D-Druck mit BlocksCAD
  • Arduino

Gemeinsam werden wir mBots von Makeblock zusammenbauen und programmieren. Die von Makeblock eigens herausgegebene Programmierumgebung mBlock basiert auf Scratch 3.0 und bietet besonders ProgrammieranfängerInnen einen frustfreien und spielerischen Zugang zum Programmieren. Wer schon etwas programmieren kann und lieber „richtig“ coden möchte, kann die mBots auch direkt über die Arduino Entwicklungsumgebung programmieren.

Der mBot ist standardmäßig mit einigen Sensoren ausgestattet. Wir werden mit einfachen Aufgaben, wie einem Line-Follower starten und werden immer wieder neue Herausforderungen einstreuen. Es warten warten verschiedene Challenges auf Dich: Welcher mBot navigiert am besten durch unbekanntes Terrain? Welcher mBot erkennt mit seinem Farbsensor die meisten Farbfelder und kann die meisten Punkte sammeln? Wer hat die beste Strategie? Oder wer schafft es den gegnerischen Luftballon zu zerstechen?

Wer lieber konstruktiv arbeiten möchte kann mit LEGO® oder mit BlocksCAD Halterungen für weitere Extensions bauen, z.B. eine Handyhalterung und schon wird der mBot zur ferngesteuerten Kamera. Am meisten freuen wir uns aber darüber, wenn im Workshop eigene Ideen entstehen und umgesetzt werden.

Wer veranstaltet den Workshop und wo findet er statt? 

Das Herbst-Camp wird von der Arbeitsgruppe Kognitive Neuroinformatik an der Universität Bremen im Rahmen des smile-Projekts durchgeführt. Der Workshop findet in Kooperation mit encoway statt und wird auch von encoway mitbetreut. Als Räumlichkeit steht uns das Dock One, das digitale Innovationslabor, bei encoway zur Verfügung.

 

 

 

 

Kein Kursangebot vorhanden.