Smarte Umgebungen zum Anfassen, Mitmachen und (Er-)Forschen

Informatik für Alle – 103 Unterschriften auf dem Weg nach Bremen, Hamburg und Hannover

Informatik fristet nach wie vor leider ein Schattendasein als Wahlpflichtfach an wenigen allgemeinbildenden Schulen in Bremen, Hamburg und Niedersachsen. Erfahrungsgemäß wählen vor allem Mädchen und junge Frauen diese Wahlkurse häufig nicht an und kommen so im Laufe ihrer schulischen Werdegänge überhaupt nicht mit Informatik in Berührung. Die Konsequenz sind niedrige Frauenquoten in Informatik-nahen Ausbildungsberufen und Studiengängen, die im IT-Zeitalter als besonders aussichtsreich und zukunftssicher gelten. Projekte wie smile können nur einen kleinen Beitrag leisten, im Sinne einer Chancengleichheit über Workshops und Infoveranstaltungen Schülerinnen für die Informatik zu begeistern, zu gewinnen und so nachhaltig den Anteil von Frauen in der IT-Branche zu erhöhen. Nur über die Einführung eines Pflichtfaches Informatik lassen sich alle Schülerinnen und Schüler – und so insbesondere auch alle Mädchen – erreichen.

Um den verantwortlichen Bildungspolitikerinnen und -politikern einen Denkanstoß in diese Richtung zu geben, hatten die Teilnehmenden auf der smile Expo (Link zum NWZ-Artikel vom 30.4.2019) in Oldenburg am 27. April 2019 die Möglichkeit, eine „Aufforderung zur Einführung des Schulfaches Informatik für Alle“ zu unterzeichen. Stellvertretend für die 103 Unterzeichnenden hat Prof. Dr. Ira Diethelm gestern drei Kopien dieser Unterzeichnungen auf den Postweg zu Senatorin Dr. Claudia Bogedan (Bremen), Senator Ties Rabe (Hamburg) und Minister Grant Hendrik Tonne (Niedersachsen) geschickt.