Smarte Umgebungen zum Anfassen, Mitmachen und (Er-)Forschen

MINT-Tag in Bremen

Heute, am 20. März 2019, fand der 1. MINT-Tag des Landes Bremen statt. Auch das Projekt smile war mit Mitmach-Stationen und Informationsstand im Open DigiLab vertreten.

Das MINTforum Bremen, welches sich aus unterschiedlichsten Vereinen, Forschungseinrichtungen, Unternehmen, außerschulischen Lernorten und Hochschulen zusammensetzt, organisierte den 1. MINT-Tag. Die Senatorin für Kinder und Bildung und die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz unterstützen den MINT-Tag. Die Eröffnung erfolgte durch Senatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt, die das smile Projekt in ihrer Rede als positives Beispiel für ein gelungenes und erfolgreiches MINT-Projekt lobte.

Der MINT-Tag richtete sich an alle Lehrkräfte der weiterführenden Schulen im Land Bremen, sowie alle Schülerinnen und Schüler. In diesem Jahr drehte sich die Thematik rund um Digitalisierung, künstliche Intelligenz und virtuelle Welten.

An den Mitmach-Ständen des smile Projektes konnte ein LED-Bilderrahmen programmiert werden, einem Roboter in einer Simulationsumgebung Anweisungen erteilt werden oder sogar eine komplette Wohnung aus der Ferne gesteuert werden.

Wie man fächerübergreifend Informatik und Biologie miteinander verbinden kann, zeigte smile in Kooperation mit der Botanika anhand von smarten Zimmerpflanzen. Die Pflanzen wurden mit verschiedenen Sensoren, einer Wasserpumpe und einem Mikrocontroller ausgestattet und konnten sich über WLAN im Internet anmelden, um ihre Daten in die Cloud zu senden. An der Mitmach-Station konnten junge Forscher selbst die Steuerung der Wasserpumpe programmieren, die anspringt, wenn der Bodenfeuchtigkeitssensor zu niedrige Werte misst.  

In einem weiteren Workshop hatten die Besucher die Möglichkeit ihren selbst programmierten Stoffdruck auf einer Baumwolltasche mit nach Hause zu nehmen.