Smarte Umgebungen zum Anfassen, Mitmachen und (Er-)Forschen

Vortrag im Haus der Wissenschaft

Am Donnerstag, den 20. September 2018,  beantworten Anke Königsschulte vom DFKI und Kerstin Bub von der Universität Bremen ab 19.30 Uhr die Frage, wie Lernumgebungen strukturiert sein müssen, um speziell Mädchen für Informatik zu begeistern.

Mit dieser und angrenzenden Fragestellungen beschäftigt sich das Verbundprojekt smile, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bis 2020 gefördert wird. smile hat zum Ziel den Frauenanteil in Informatikstudiengängen nachhaltig zu steigern, da dieser mit rund 20 Prozent in Deutschland nach wie vor sehr niedrig ist. Schülerinnen werden von der fünften Klasse bis zum Schulabschluss durch Laborveranstaltungen, Vorträge und kostenlose Workshop-Angebote rund um das hochaktuelle Thema der intelligenten Umgebungen schon früh angesprochen, um ein positives Bild der Informatik speziell bei Mädchen und weiblichen Teenagern zu vermitteln.

Der Vortrag findet am Donnerstag, den 20. September 2018,  ab 19:30 Uhr im Haus der Wissenschaft in der Sandstraße 4/5 in 28195 Bremen statt und ist kostenfrei.